Direkt zum Inhalt springen

Schadensmeldungen

Gebäude- und Hausratversicherung

Der Irrtum der Inge H.

Gut gelaunt schließt Inge H. im Anschluss an einen gemütlichen Kneipenabend ihre Wohnungstür auf.

Doch da trifft sie der Schlag: Wasser hat sich in der gesamten Wohnung verteilt. Die teppiche sind durchnässt, die Tapeten aufgeweicht und auch das Holzmobiliar blieb nicht verschont.

Der Grund: Ein Wasserrohr war geplatzt. "Alles kein Problem" denkt sich Inge H. "Die Wohnungsgenossenschaft hat ja eine Gebäuddeversicherung abgeschlossen." Dort ruft sie auch direkt an, um das Malheur mitzuteilen. Kurz darauf erscheint ein Handwerksunternehmen, um den Rohrbruch zu reparieren.

Doch am folgenden Tag wartet auf Inge H. eine böse Überraschung: Sie erfährt, dass die Gebäudeversicherung zwar auch eine Feuer-, Sturm- und Leitungswasserversicherung beinhaltet, ansonsten aber nur Schäden für Gegenstände und Einbauten, die fest mit Böden, Decken und Wänden verbunden sind.  Das bedeutet: Die Tapeten oder auch fest verklebte Teppiche werden ersetzt. Für alle aufgestellten beziehungsweise "lose verlegten" Gegenstände hätte sie eine mietereigene Hausratversicherung abschließen müssen.

Inge H. ist frei erfunden, aber das Malheur kann jedem von uns passieren. Um sich vor bösen Überraschungen zu schützen, empfehlen wir, eine Hausratversicherung abzuschließen.

Ist es dennoch passiert melden Sie sich bitte umgehend in der Geschäftsstelle bzw. füllen nachfolgende Felder aus und wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung.


  • Wohnungsangebot

    • 3-Raumwohnung mit Balkon in Löbau Ost

      Gebiet: Löbau Ost
      Fläche: 68,58 m²